Auch in Russland wächst die Einkommenskluft

image_pdfimage_print

Die Statistikbehörde Rosstat stellt in ihrem jüngsten Bericht fest, dass die Einkommen der verschiedenen Gehaltsgruppen unterschiedlich schnell steigen, was zu einer immer größeren Einkommenskluft führt.

Nach dem bekannten Satz „Wer hat, dem wird gegeben“ steigen die Einkommen derer, die mehr als umgerechnet etwa 1000 € im Monat verdienen, am schnellsten. Die schon am Einkommensende sind, geraten tiefer in die Armut. RIA Novosti berichtet.