Atomunfall im Südural? [Video]

Auch in der örtlichen Presse der Region Tscheljabinsk im Südural ist es die Meldung Nummer 1: An mehreren Messstationen wurden stark überhöhte radioaktive Strahlungswerte gemessen, hervorgerufen durch das Isotop Ruthenium-106.

Der Streit der Experten hat bereits begonnen – ist hier ein Atomunfall passiert, wie Greenpeace oder französische Experten meinen oder gar nichts, wie örtliche Offizielle oder einige russische Experten entgegnen. Auch der genaue Grad der Schädlichkeit des Rutheniums ist Teil des Streits. Währenddessen geht bei der Bevölkerung vor Ort, zu der russland.TV direkt Kontakt hat, die Angst um und manche, die es sich erlauben können, verlassen vorsorglich die Gegend, bis die Strahlung abklingt.