Arktis: Russland wird zum Buhmann gemacht

Russlandflagge auf dem Boden der ArktikRusslandflagge auf dem Boden der Arktik
image_pdfimage_print

Wolfgang Pomrehn – Vermeintliche russische Konkurrenz muss herhalten, um für Ölplattformen vor Alaskas unwirtlicher Nordküste zu werben

Den Wettkampf um die Energieressourcen der Arktis sieht das Wall Street Journal entbrannt. Russland würde zusätzliches Militär in der Arktis stationieren und sei bereits als erste Nation dabei in der Arktis Öl zu fördern. Auch chinesische Unternehmen hätten sich bereits in die russische Yamal LNG eingekauft.

Offensichtlich soll die Aufzählung ein Bedrohungsszenario skizzieren, das näherer Überprüfung allerdings kaum Stand hält. Die Yamal LNG fördert Erdgas keineswegs in arktischen Gewässern, sondern auf dem Festland wenn auch nördlich des Polarkreises, nämlich auf der westsibirischen Yamal-Halbinsel, von wo auch Westeuropa einen Teil seines russischen Imports bezieht.

weiter bei telepolis >>>