… ach, mal so nebenbei gestaunt

c2c53d814e6ae3f7b8b7e03737ba5df6
image_pdfimage_print

Schlaue Polen können ihre Staatsbürgerschaft für 500 Euro wechseln

Ganz korrekt ist die Überschrift nicht, denn es geht nicht um die Polen selbst, sondern um polnische Erzeugnisse. Konkret geht es um polnische Äpfel, die für 500 Euro pro LKW ihre bisherige polnische Staatsbürgerschaft in eine serbische oder weißrussische Staatsbürgerschaft umwandeln können.

Das weiß die „Financial Times“ zu berichten. Da gibt es einen Text von Adam Iston und die russische Zeitung „Wedomosti“ hat keine Kosten und Mühen für eine Übersetzung gescheut. Wir wiederum übersetzen diesen Text nun in die deutsche Sprache. Wie man sieht, ist die Frage der Staatsbürgerschaft polnischer Äpfel eine internationale Angelegenheit.

Im Jahre 2013 haben die Polen 55 Prozent ihrer Apfelernte den Russen verkauft. Und auch im Jahre 2014 hat Polen weltweit die größte Anzahl Äpfel exportiert – irgendwohin. Polen ist also eine richtige Apfelrepublik. Zum Glück wachsen in Polen keine Bananen.

Nun müssten die Polen durch das russische Lebensmittelembargo auch stark gelitten haben. Na, zumindest sagen sie dies und forderten von der EU in Brüssel eine Entschädigungszahlung.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>