… ach, mal so nebenbei bemerkt,

6720a6a271079d398d76fc4a3086c704
image_pdfimage_print

Uwe Niemeier – Russland verbietet das Watscheln von Enten

Der Gemeinderat in Swjatosersk, im Kreis Prjaschinsk in Karelien hat einen äußerst tierfeindlichen Beschluss gefasst. Zwei Enten, die ihren ständigen Aufenthaltsort am Ufer eines Sees haben wurde verboten, dieses Ufer weiterhin zu nutzen, um dort zu watscheln. Den Enten wurde ein offizielles Schreiben mit einer Unterlassungsanweisung übergeben. In Abwesenheit der Enten, die gerade schwimmen waren, nahm das Schreiben der Bauer Alexander Pschennikow, der den Enten freundschaftlich-familiär verbunden ist, entgegen. An der Echtheit des Schreibens besteht kein Zweifel, denn es war auf einem offiziellen Verwaltungsvordruck mit Stempel ausgefertigt.

Der Bauer Pschennikow, der sich sofort zum Interessenvertreter der Enten machte, gründete eine Gruppe im russischen sozialen Netzwerk und informierte über diesen Vorfall die russische Öffentlichkeit. Die Meldung erregte großes Aufsehen und selbst der russische Ableger von „BBC“ übernahm diese Meldung.

Grund für das Watschel-Verbot war eine Beschwerde anderer Dorfbewohner, denen es nicht passte, dass die Enten am Ufer des Sees watscheln und diesen auch noch mit ihrem Kot verunreinigen. Der Uferabschnitt gehört zwar dem Bauern Pschennikow, der diesen den Enten freundlicher Weise zum Watscheln zur Verfügung gestellt hat, aber trotzdem ruft das Verhalten der Enten Empörung bei den Nachbarn hervor.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>