949.755 Mio für Mistral-Desaster

Foto: Yannick Le Bris – netmarine.net, CC BY-SA 3.0 Wikimedia CommonsFoto: Yannick Le Bris – netmarine.net, CC BY-SA 3.0 Wikimedia Commons
image_pdfimage_print

Jetzt ist die Summe doch bekannt: 949.755 Millionen Euro hat die französische Regierung als Kompensation für die Nichtlieferung der beiden für 2014 und 2015 bestellten Hubschrauberträger „Mistral“ an Russland überwiesen.

Die 2010 und 2011 bestellten Schiffe waren bereits weitgehend fertiggestellt, als Frankreich vor dem Hintergrund der Ukrainekrise seitens einiger westlicher Verbündeter in die Kritik geriet und schließlich auf nicht unerheblichen amerikanischen Druck hin entschied, den Vertrag mit Russland zu brechen. In Moskau, wo man Frankreich immer noch für einen potenziell wohlgesonnenen europäischen Partner hält, vermieden die Politiker eine allzu harsche Reaktion, und beide Parteien einigten sich nach langen Verhandlungsmonaten auf die oben genannte Kompensationszahlung.

weiter bei den Deutsch-Russischen Wirtschaftsnachrichten >>>