70 Personen wollen Präsident werdenZIK Russlands

70 Personen wollen Präsident werden

Die Leiterin der russischen Zentralen Wahlkommission (ZIK) Ella Pamfilowa berichtete am Freitag, dass insgesamt 70 Personen, 24 von Parteien und 46 parteilose Bürger, an den Präsidentschaftswahlen am 18. März 2018 teilnehmen wollen, sagte sie auf einer ZIK-Sitzung.

Ab Freitag, den 12. Januar, wird die ZIK keine Dokumente mehr von Kandidaten annehmen, die von Parteien nominiert wurden. Damit endet die Nominierungsphase.

Insgesamt hatten 15 parteilose Kandidaten ihre Dokumente bei der ZIK eingereicht, aber nur zwei von ihnen – der amtierende Präsident Putin und der Duma-Abgeordnete der Region Kostroma und bekannte Erfinder Vladimir Michailow – durften Wahlkonten eröffnen und mit der Unterschriftensammlung beginnen. Die anderen wurden wegen der während ihrer Nominierung begangenen Verstöße oder wegen Einschränkungen der Wählbarkeit abgelehnt.

Was die Parteikandidaten betrifft, so hat die ZIK-Bevollmächtigte Kandidaten von 14 Parteien registriert. Zwei Parteien sagten jedoch ihre Nominierungskongresse ab, die russische Gewerkschaft Labour Front trat zweimal zusammen, und vier Parteien planten ihre Kongresse für den 11. bis 12. Januar.

[hmw/russland.NEWS]

COMMENTS