2013 sieben neue Residenten der Sonderwirtschaftszone in Kaliningrad

Im Jahre 2013 haben sieben neue Residenten in der verarbeitenden Industrie ihren Status in der Sonderwirtschaftszone Kaliningrad erhalten. Darüber informierte der regionale Industrieminister Dmitri Schemakin.
Zu diesen neuen Residenten gehören solche Firmen wie „Infamed-K“, „Gas-Oil“, eine neue Produktionslinie von „Kaliningrader Delikatessen“, „Vaterländische Produkte“, „Kaliningrader Fleisch-Company“, „Tapetenfabrik“. Durch diese Firmen wurden 690 Arbeitsplätze geschaffen und die Gesamtinvestitionen belaufen sich auf rund 2 Mrd. Rubel (44,4 Mio. Euro).