1 Rubel: Aeroflot kauft Transaero

Foto: Clement Alloing, CC BY-NC-ND 2.0 flickr.comFoto: Clement Alloing, CC BY-NC-ND 2.0 flickr.com
image_pdfimage_print

Die am Montag verkündete Übernahme der privaten russischen Fluggesellschaft Transaero durch die mehrheitlich in Staatsbesitz befindliche Aeroflot ruft am Markt keine Begeisterung hervor. Die internationale Ratingagentur Fitch hat den Aeroflot-Kredit unmittelbar nach Bekanntwerden von ВВ- auf В+ mit der Prognose „negativ“ herabgestuft. Für den Anteil von 75 Prozent plus eine Aktie an der insolventen Gesellschaft zahlt Aeroflot den symbolischen Preis von 1 Rubel (1,3 Eurocent).

Für den russischen Luftverkehr signalisiert das Ende der Transaero – die Marke wird untergehen – auch das Ende einer Epoche. Noch zu Zeiten der UdSSR, im Dezember 1990, gründete der junge Alexander Pleschakow die erste private Fluglinie seit der kommunistischen Oktoberrevolution. Pleschakows Mutter war Vorsitzende im sowjetischen Internationalen Luftfahrtkomitee, sein 1987 verstorbener Vater Minister für Radioindustrie.

weiter bei den Deutsch-Russischen Wirtschaftsnachrichten >>>