0,5

wodka-verschwommen400
image_pdfimage_print

Russlands Nationalgetränk ist Tee, чай. Doch водка löst regelmässig viel mehr Interesse aus, ist für Russland das, was dem Deutschen sein Bier ist, der nicht wegzudenkende Begleiter vieler Zusammenkünfte. Bei Russen beliebt, und bei den meisten Ausländern erst recht, die bei sich zuhause selten einen guten Wodka vorgesetzt bekamen und es nun eilig haben, das Verpasste nachzuholen.

Водка kommt von вода, ist also nichts als eine Verkleinerungsform von Wasser. Das Wässerchen hat, wie sooft bei beliebten Dingen, vielerlei russische Namen. Эликсир молодости nennen es die einen ironisch, Jungbrunnen. Man kann es auch водяара nennen, das ist dann völlig umgangssprachlich und hat einen etwas derben Beigeschmack. Nicht weniger umgangssprachlich ist керосин. Tatsächlich ist der Schnaps ein Treibstoff, der schon manche mehr oder vernünftige Idee, schon manche Absicht und Geisteszustand befeuert hat. In dieselbe Kategorie ist auch горючее (Treibstoff) einzuordnen. Ist er von minderer Qualität, nennt man ihn отрава. Отрава kommt von отравление, was seinerseits Magenverstimmung, Vergiftung heisst. Noch dicker kommts mit зло: Das heisst schlicht und einfach ’’das Böse’’. Und weil das Böse ja aus der Welt geschafft gehört, muss die Flasche unbedingt geleert werden, alles andere wäre unverantwortlich. Полбанка heisst wörtlich übersetzt ’’halbe Büchse’’ und spielt darauf an, dass Wodka meist in handlichen Halbliterflaschen verkauft wird. Mehr am Verwendungszweck des klaren Getränks orientiert sich die Bezeichnung выпивка, welche von выпить abgeleitet wurde. Выпить heisst trinken, austrinken. Der Liebe zum Detail wegen muss aber angemerkt werden, dass выпивка nicht nur für Wodka verwendet werden kann, sondern für alle Arten von alkoholhaltigen Getränken. Und schliesslich kann der Vergnügen auch nach der jeweiligen Marke benannt werden: Московская, Пшеничная, usw.

Ein unbestrittener Vorteil des Wodkas als Freizeitgestaltung ist die Einfachheit im Gebrauch, diese ist äusserst verbraucherfreundlich. Man braucht erst einmal ein стакан (Glas). Ein kleines Schnapsgläschen, стопка genannt, erfüllt den Zweck auch.
german-test
Zweitens noch etwas запивка. Letzteres heisst ’’Mittrinke’’. Typischerweise ist die запивка ein neutrales, alkoholfreies Getränk welches zum Wodka dazu genossen wird. Es dient zum Mixen oder fliesst gleich nach dem unverdünnten Wodka die Kehle hinab. Das dazugehörige Verb heisst запивать. Zum Beispiel: Московскую запивают минеральной водой.

Das absolut wichtigste, unverzichtbare aber ist die компания. Schliesslich ist es ja nicht der Sinn der Sache, alleine ins Glas zu schauen: Das wichtigste ist das Soziale, das ganze Drumherum. Sinnigerweise besteht denn die компания auch aus собеседники (Gesprächspartnern) oder einfach друзья (Freunden). Diese einfach собутыльники (Zechbrüder, von co, mit-, und бутылка, Flasche) zu nennen, greift in den meisten Fällen zu kurz. Hat man die компания zusammen, kann der Anlass beginnen. Und man wird unweigerlich zum Schluss kommen, dass wohl jede Kehle Wodka trinken kann, es aber mit Russischkenntnissen als Voraussetzung für die volle Teilnahme noch einiges mehr Spass macht.
Dieser Text wurde uns von den Liden & Denz Sprachschulen für Russisch in St. Petersburg und Moskau zur Verfügung gestellt.