50 Jahre Beitrittsg​espräche: Erdoğan und Putin lästern über EU

image_pdfimage_print

Premier Recep Tayyip Erdoğans EU-Müdigkeit wird auch beim aktuellen Staatsbesuch in Russland deutlich. In Sankt Petersburg hat er im Rahmen eines Gesprächs mit Wladimir Putin gesagt, dass die Türkei viel lieber in die Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SOZ) eintreten wolle.

Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz in Sankt Petersburg haben sich der türkische Premier Recep Tayyip Erdoğan und der russische Präsident Wladimir Putin über die EU mockiert.

Putin sagte, dass er sich in Zukunft bei EU-Fragen beim türkischen Ministerpräsidenten Rat einholen werde. Denn der sei erfahren im Umgang mit den Europäern. Daraufhin lachte Erdoğan und sagte, dass das eine gute Idee sei. „Sehr richtig! Wir haben ja schließlich 50 Jahre Erfahrung. Das ist nicht leicht gewesen“, zitiert das Nachrichten-Portal Haber3 den türkischen Premier.

weiter bei Deutsch Türkische Nachrichten >>>