WM 2018: Ex-Vizegouverneur von St. Petersburg verhaftet

Foto: commons.wikimedia/Igor3188 CC BY-SA 4.0Foto: commons.wikimedia/Igor3188 CC BY-SA 4.0
image_pdfimage_print

[Ostexperte.de] – Der Ex-Vizegouverneur von Sankt Petersburg, Marat Oganesjan, wurde heute in Moskau verhaftet. Dies berichtet die Nachrichtenagentur Interfax. Laut der staatlichen Ermittlungsbehörde wird Oganesjan beschuldigt, 50 Millionen Rubel (etwa 780.000 US-Dollar) in seine eigene Tasche gewirtschaftet zu haben. Das Geld war laut Behörde ursprünglich für den Bau des Stadions von Zenit Sankt Petersburg im Vorfeld zur Fußball-WM bestimmt. 

Laut den Ermittlern ist das Geld im Jahre 2014 verschwunden. Marat Oganesjan soll das Geld mithilfe eines Subunternehmens, das TV-Bildschirme für das Stadion bereitstellte, entwendet haben.

weiter bei Ostexperte.de >>>