russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



01-11-2009 Russland und die Vogelgrippe
Ukraine kämpft gegen die „Schweinegrippe“
Die Premierministerin der Ukraine, Julia Timoschenko, befürchtet, dass die für Januar 2010 anberaumte Präsidentschaftswahl in der Republik wegen der Grippe-Epidemie scheitert. Sie erklärte nach ihrer heute erfolgten Registrierung als Präsidentschaftskandidatin: "Die Präsidentschaftswahl wird termingemäß stattfinden. Es bestehen gute Chancen, dass die Wahl fair und gerecht verläuft und dass die Ukraine ein neues Staatsoberhaupt bekommt."



Werbung


Laut Grundgesetz der Ukraine darf der Präsident des Landes per Erlass den nationalen Notstand verhängen. Eine Reihe von ukrainischen Politikern hat schon den Staatschef Viktor Juschtschenko aufgerufen, einen diesbezüglichen Erlass zu unterzeichnen.

Keine Panik wegen Grippe!

Die Premierministerin der Ukraine, Julia Timoschenko, hat am Samstag ukrainische Politiker aufgerufen, keine Panik im Zusammenhang mit der Grippe-Epidemie zu provozieren.

"Nur keine Panik!", betonte Timoschenko. Sie rief auf, die Bevölkerung darüber zu informieren, dass es sich um den Virustypen Influenza-A / California / H1N1 handelte. "Es gibt keine 'Lungenpest', es geht nicht um exotische Krankheiten", hob die ukrainische Ministerpräsidentin hervor.

Die Zahl der Erkrankten in der Ukraine macht derzeit mehr als 92 000 aus. Mehr als 130 Kranke schweben in Lebensgefahr. Laut Mitteilung des ukrainischen Fernsehens starben heute früh zwei Einwohner des Gebiets Iwano-Frankowsk; die Zahl der Todesopfer durch die neue Grippe stieg somit auf 39. Das Gesundheitsministerium der Ukraine informierte seinerseits uber 34 Todesfälle.

Am Freitag wurde eine Quarantäne über neun ukrainische Gebiete, vor allem im westlichen Teil des Landes, verhängt.

Einberufung zur Armee wegen Grippe verschoben

In der Ukraine ist die Einberufung zum Grundwehrdienst um drei Wochen verschoben worden. Das erklärte am Samstag der Leiter des Medizindienstes der ukrainischen Streitkräfte, Pjotr Melnik. Grund sei ein Ausbruch der neuen Grippe, teilte er mit. [ russland.RU ]