russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



31-10-2009 Russland und die Vogelgrippe
H1N1 - Schweinegrippe in Russland


In Russland hat sich die Zahl der an der Grippe A/H1N1/ (Schweinegrippe) erkrankten Menschen auf rund 2 500 erhöht, teilte der Chefsanitätsarzt Russlands, Gennadi Onischtschenko, am Freitag mit.




Werbung


"Bislang sind landesweit 2 428 Erkrankungsfälle durch die neue Grippe registriert worden. An dieser Grippe sind fünf Russen gestorben", sagte er. "Vorläufig sind in Russland 20,246 Millionen Menschen gegen die Saisongrippe geimpft. Die Vakzinierung von Kindern ist praktisch zu Ende gegangen", informierte Chefsanitätsarzt.

Im Gebiet Magadan und im autonomen Bezirk der Tschuktschen (Russischer Ferner Osten) ist kein einziger Erkrankungsfall an der Grippe A/H1N1/ (Schweinegrippe) registriert worden.

Im Fernen Osten ist eine "nicht einfache" Situation entstanden. Hier wurden 395 Erkrankungsfälle an der neuen Grippe gemeldet. Die meisten Erkrankungsfälle – 184- wurden in der Region Chabarowsk registriert. Ihr folgen das Gebiet Sachalin mit 104 und die Region Primorije- mit 69.

Der epidemische Schwellenwert wurde in der vorigen Woche in der Region Chabarowsk, in den Gebieten Sachalin, Amur, im Jüdischen Autonomen Bezirk und in Jakutien überschritten. Die Zahl der an der Grippe A/H1N1/ erkranken Menschen ist wesentlich gestiegen. 61 Prozent der Schweinegrippe- Infizierten entfallen auf Schüler, 26 Prozent auf Erwachsene und 13 Prozent auf Vorschulkinder. Erkrankungsherde entstehen in Schulen, Hochschulen und Kindergärten.

Ministerium bestätigt fünften Todesfall

Russlands Ministerium für Gesundheitswesen und Sozialentwicklungf hat den fünften Todesfall durch die Grippe A/H1N1/ (Schweinegrippe) offiziell bestätigt, erklärte die Vize-Leiterin dieser Behörde Weronika Skworzowa.

"Eine 39- jährige Frau ist am Mittwoch in der Region Krasnojarsk gestorben. Die Frau hatte sich nur gestern Abend um medizinische Hilfe gebeten. Sie befand sich bereits in einem sehr schlechten Zustand. Es handelte sich um den fünfen Tag nach Ausbruch der Krankheit", sagte Skworzowa.

In der Region sind bislang 399 Erkrankungsfälle an der neuen Grippe offiziell bestätigt worden. Weitere 450 werden noch geprüft. Es wurden acht Erkrankungsherde gemeldet.

Erster Todesfall in Moskau registriert

"Nach Angaben des Moskauer Gesundheitsdepartements war eine 53- jährige Frau, Donnerstag gegen 09.00 Uhr Moskauer Zeit im ersten städtischen Infektionskrankenhaus gestorben ist, an der Grippe A/H1N1/ erkrankt", so das Ministerium.

Zuvor hatte das Ministerium drei Todesfälle durch die neue Grippe A/H1N1/ in der Transbaikalischen Region offiziell bestätigt. [ russland.RU ]