russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



04-04-2006 Russland und die Vogelgrippe
Schlimmste Vogelgrippe-Prognosen werden in Russland Realität
Die schlimmsten Prognosen bezüglich der Verbreitung der Vogelgrippe in Russland, die im Herbst 2005 geäußert wurden, werden nun Realität. Das sagte der Leiter des russischen Hygienedienstes, Gennadi Onischtschenko, am Montag.

Der oberste Hygienearzt sprach zum Thema Vorbeugung der Vogelgrippe in einer Beratung, die am Montag in Tjumen (im Süden Westsibiriens) stattfand.

Er stellte fest, dass es zwar gelungen ist, die Pandemie in Südrussland - in der Republik Dagestan, in den Regionen Krasnodar und Stawropol, im Gebiet Astrachan und in Kalmückien - zu stoppen und die Ansteckung von Menschen zu verhindern, doch Gründe für Besorgnis gebe es mehr als genug.

In Aserbaidschan, das an die russische Teilrepublik Dagestan im Kaukasus grenzt, seien bereits fünf Sterbefälle bei den insgesamt sieben an Vogelgrippe erkrankten Menschen offiziell bestätigt worden.

Das spricht davon, sagte Onischtschenko, dass das Virus, das Russland im Herbst verlassen hatte, sich dann auf dem afrikanischen Kontinent und in den Nahostländern (insbesondere in der Türkei, wo bei Menschen Erkrankungen an Vogelgrippe festgestellt wurden) verstärkt hat, nun allmählich nach Russland zurückkehrt.

"Langsam, aber sicher kehrt das Epizentrum der Ereignisse in unser Land zurück", sagte Onischtschenko. [ RIA Novosti ]