russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



27-03-2006 Russland und die Vogelgrippe
Impfaktion gegen Vogelgrippe an Russlands Pazifikküste gestartet
In der fernöstlichen russischen Pazifikregion Primorje ist die Impfaktion gegen Vogelgrippe gestartet worden. Wie RIA Novosti in der Pressestelle der Regionalverwaltung am Montag erfahren hat, sind gestern 130 000 Dosen Impfstoff eingetroffen.

Die Aktion wird vornehmlich in den Risikozonen durchgeführt, so in Wirtschaften mit Geflügel-Freilufthaltung, wenn sich in der Nähe gewöhnlich Zugvögel niederlassen.

Dem regionalen Veterinärdienst zufolge müssen ungefähr 900 000 Tiere in Privathaltung und in Bauernwirtschaften geimpft werden. Dafür sollen bis zum Wochenende weitere 280 000 Dosen Impfstoff geliefert werden.

Die Impfung selbst sei kostenlos, die Tierhalter müssten lediglich für Spritzen und Handschuhe aufkommen. Die Wiederholungsimpfung sei in zwei Monaten vorgesehen. An der Wirksamkeit des Serums zweifeln Spezialisten nicht.

Bis zum gegenwärtigen Zeitpunkt sind in Primorje keine Fälle von Vogelgrippe aufgetreten, und es werden durchgreifende Maßnahmen realisiert, um eine Einschleppung zu verhindern. So wurde die Frühjahrsjagd auf Wildvögel untersagt. Fleischprodukte werden bei ihrer Anlieferung sorgfältig geprüft. Die Veterinärdienste an den Grenzen machen Sonderschichten.

Der Chef der Hygieneinspektion in der Region, Dmitri Maslow, hatte bereits angekündigt, dass Strände und andere Punkte des Massentourismus unter straffe Kontrolle genommen werden. (RIA)