Venezolanischer Botschafter bestreitet russischen Militärstützpunkt im LandMaduro, Nicolas Foto © Facebook Nicolás Maduro

Venezolanischer Botschafter bestreitet russischen Militärstützpunkt im Land

Der venezolanische Botschafter in Russland, Carlos Rafael Faria Tortosa, sagte, dass Caracas nie die Absicht hatte, einen russischen Militärstützpunkt zu errichten, und alle Flüge der russischen Luftfahrt seien im Rahmen der militärtechnischen Zusammenarbeit durchgeführt worden, berichtet die Iswestia. Im Übrigen sei der Bau einer solchen Anlage auf dem Territorium des Landes durch die Verfassung Venezuelas verboten. Der Botschafter hält solche Aussagen für „eine Art Spekulation seitens einiger Medien“.

Die amerikanische Ausgabe von The Drive hat berichtet, dass auf der Insel La Orchila im Karibischen Meer in naher Zukunft eine Basis für die strategischen Tu-160 Raketenträger entstehen kann. Amerikanische Experten wiesen darauf hin, dass die Tu-160-Raketenträger, die zuvor nur kurzfristige Besuche durchgeführt hatten, dauerhaft auf der Insel stationiert werden könnten.

[hmw/russland.NEWS]

COMMENTS