russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



21-10-2008 USA - Wahl
Russland lehnt McCain-Bitte um Wahlkampfspende ab
Die russische Vertretung bei den Vereinten Nationen in New York hat eine Bitte John McCains um eine Wahlkampfspende abgelehnt. Das Spendengesuch des republikanischen US-Präsidentschaftskandiaten sei schriftlich eingegangen, teilte die russische UN-Vertretung am Montag (Ortszeit) mit.



Werbung


Es werde jedoch darauf hingewiesen, dass "weder russische Offizielle noch die Vertretung der Russischen Föderation bei der UNO oder die russische Regierung politische Aktivitäten im Ausland finanzieren". Der vierseitige Spendenaufruf sei von McCain unterschrieben und an den russischen UN-Botschafter Witali Tschurkin gerichtet, sagte ein Botschaftssprecher.

Wie Ruslan Bachtin, Pressesekretär der Vertretung, mitteilte, traf der Brief, der das Datum "29. September" trägt, am 16. Oktober ein und war an den UN-Botschafter Vitali Tschurkin gerichtet. Dem Brief wurde ein Formular für etwaige Spender beigelegt. "Es handelt sich offensichtlich um einen Fehler", so Bachtin. "Das kommt vor." "Die russischen Behörden finanzieren politische Kampagnen und sonstige politische Aktivitäten außerhalb ihres Staates nicht", fügte er hinzu.

Bryan Rogers, Sprecher des Pressedienstes des Wahlstabs von Kandidat McCain, bestätigte, dass es sich bei der Aussendung um einen "Computerfehler" handelt, und stellte fest: "Offenbar haben wir ihnen damit einen Grund zum Lachen geliefert." Nach dem US-Recht dürfen die Präsidentschaftskandidaten keine ausländische Finanzhilfe empfangen. Der Präsidentschaftskandidat McCain hatte Russlands Politik mehrfach kritisiert und auch aufgerufen, Moskau aus der G8 auszuschließen.