Ukraine will von Gazprom 12 Mrd. Dollar

Gaspipeline Kugelventil Quelle Wikipedia
image_pdfimage_print

Die staatliche ukrainische Gasgesellschaft Naftogas Ukrainy verlangt von der russischen Gazprom Zahlungen in Höhe von insgesamt 12,2 Mrd. US-Dollar.

Ein wesentlicher Posten ist die Entschädigung für nicht in Anspruch genommenes Transitvolumen plus Zinsen in einer Gesamthöhe von gut 6 Mrd. Dollar. Wie die russische Nachrichtenagentur TASS unter Berufung auf den jetzt vorgelegten Gazprom-Bericht für das dritte Quartal 2014 meldet, hat Naftogas beim Stockholmer Arbitragegericht eine entsprechende Klage eingereicht.

Hintergrund ist der Rückgang des Transitvolumens durch die ukrainischen Pipelines nach Westeuropa. Lag es 2009 noch bei 90,2 Mrd. Kubikmetern, so sank der Transit 2013 auf nur noch 83,9 Mrd. und 2014 auf nur noch 58,9 Mrd. Kubikmeter.

Vor wenigen Tagen hatte Gazprom mitgeteilt, ab 2019 überhaupt kein Transitgas durch die Ukraine mehr leiten zu wollen.

Wie Gazprom in ihrem Quartalsbericht schreibt, wird die mündliche Anhörung zu der Stockholmer Klage nicht vor Februar/März 2016 erwartet.

Offensichtlich versucht Naftogas offene Gazprom-Forderungen aus Lieferungen im Umfang von mehreren Milliarden Dollar durch Gegenforderungen zu kompensieren und bis zur endgültigen gerichtlichen Klärung aufzuschieben.

weiter bei Deutsch-Russische Wirtschaftsnachrichten >>>>>>>>