Stand der Vorbereitungen auf die WM 2018 in Russland

Foto: commons.wikimedia/Igor3188 CC BY-SA 4.0Foto: commons.wikimedia/Igor3188 CC BY-SA 4.0
image_pdfimage_print

[Von Simon Schütt/Ostexperte.de] – Die Fußball-Europameisterschaft in Frankreich ist seit kurzem vorbei. Das nächste Großereignis für die Fußballfans ist nun die Weltmeisterschaft 2018 in Russland. Die Vorbereitungen dafür laufen bereits auf Hochtouren. Wir haben dazu eine Übersicht für Sie erstellt: Wie es bei Stadionbau, Infrastruktur und Hotels vorangeht und welche Einschränkungen es für Wettanbieter und Werbetreibende zur WM gibt.

WM-Stadien

Erst zwei der zwölf Fußballstadien, in denen die WM 2018 gespielt werden soll, sind bereits fertiggestellt: die Spartak-Arena in Moskau (eins der zwei Moskauer WM-Stadien) und die Kazan-Arena in der Hauptstadt Tatarstans. Und der Beginn des Großturniers in Russland rückt immer näher. Schon im nächsten Jahr soll beim Confederations Cup ein erster Testlauf für die WM erfolgen. Die Bauarbeiten könnten also durchaus weiter sein.

Außerdem explodieren die Kosten beim Bau der neuen Petersburger Zenit-Arena (über 13 Milliarden Rubel mehr als geplant, oben im Titelbild zu sehen) und auch in Kaliningrad. In Kasan liegt man wohl ebenfalls zwei Milliarden Rubel über dem Budget. Zusammen mit den durch die niedrigen Ölpreise geringeren Staatseinnahmen ist das keine gute Kombination.

weiter bei Ostexperte.de >>>