St. Petersburger Soldatenmütter gegen Status „Ausländischer Agent“

image_pdfimage_print

Die nichtkommerzielle Organisation „Soldatenmütter St. Peterburg“ wird einen Antrag auf Rücknahme des Status „Ausländischer Agent“ stellen. Darüber berichtet „Kommersant“ mit dem Hinweis, dass erstmalig so ein Antrag in Russland eingereicht wird.

Per 29. August 2014 hat das russische Justizministerium die nichtkommerzielle Organisation „Soldatenmütter St. Peterburg“ in die Liste der „Ausländischen Agenten“ aufgenommen. Das Justizministerium hatte festgestellt, dass die Organisation finanzielle Unterstützungsgelder aus dem Ausland erhält und sich gleichzeitig politisch betätigt.

(Anmerkung UN: Den Status „Ausländischer Agent“ oder in korrekter Übersetzung „Ausländischer Vertreter“ erhält die Person/Organisation, die für die Durchführung einer politischen Tätigkeit finanzielle Unterstützung aus dem Ausland erhält)

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>