Grenzenlose Freiheit

bruecken-petersburg-denz
image_pdfimage_print

Im Bereich der Deklinationen, der sechs verschiedenen Fälle, ist Russisch sehr strikt, bietet wenig Spielraum. Es ist der einzig richtige Fall anzuwenden, hier gibt es keine Auswahl, keine Varianten, aus denen man sich nach Belieben eine aussuchen könnte. Im Vergleich zu Deutsch, welches kein ähnlich lückenlos ausgebautes und rigides System von Fällen kennt, ist Russisch hier eher unbeweglich.

Doch daraus soll man nun nicht den Schluss ziehen, die russische Sprache sei allgemein starr und unbeweglich. In anderen Bereichen lässt bietet sie nämlich sehr grosse Freiräume, überlässt es dem Sprecher beziehungsweise dem Schreiber, wie er sich ausdrücken will und schreibt ihm keine Regeln vor. Die grösste Freiheit bietet Russisch im Bereich der Wortstellungen. So ist es völlig egal, ob man ’’Машина на улице’’ oder ’’На улице машина’’ sagt. Beides ist richtig, beides heisst genau das gleiche. Es ist absolut unerheblich, ob man den Satz mit einem Personalpronomen  – я, ты, он usw. oder dem Verb beginnt, ob man Subjekt oder Objekt vorangehen lässt: ’’Я иду’’ ist genauso richtig wie ’’иду я’’. Быстро он суп ест, cуп он быстро ест, oн суп быстро ест,  und schliesslich eст суп быстро он- es gibt mehrere verschiedene Varianten, ’’Er isst die Suppe schnell’’ auf russisch zu sagen, und alle sind sie richtig. Auch wo man die näheren Umstände wie Zeitpunkt, Ort und dergleichen erwähnt ist nicht wichtig, das kann man gleich zu Beginn vorwegnehmen oder auch in der Satzmitte klarmachen : Вчера вечером он суп быстро ел, falls die Suppe aus obigem Beispiel schon gestern abend in aller Eile hinuntergelöffelt wurde, sagt genau das gleiche aus wie Он суп вчера вечером быстро ел.

Es gibt nur wenige Regeln, die diese Freiheit des Satzbaus einschränken. Die wichtigste davon ist: Präpositionen stehen immer vor dem Substantiv. Gesetzt den Fall, dass der Suppenliebhaber noch ein Stück Brot dazu isst, also eine Суп с хлебом zu sich nimmt, so gehört die Präposition ’’c’’ immer vor das Substantiv ’’хлеб’’ : Он ест суп с хлебом. Die Präposition und das Substantiv gehören zusammen und können nicht auseinandergerissen werden. Mit was hat er die Suppe gegessen? Mit Brot. ’’Mit’’ gehört unmittelbar vor ’’Brot’’ eingefügt und kann nirgendwo sonst stehen.
german-test
Die zweite Regel, die es zu beachten gilt, ist weniger eine Grammatik- als vielmehr eine Stilfrage: Das Wichtigste an der Aussage, das, was man besonders betonen will, hebt man sich für den Schluss auf. Wenn man jemandem mitteilen will, dass der Suppenkasper seinen Hunger gestern abend und nicht heute morgen oder sonst irgendwann gestillt hat, so nimmt man ’’вчера вечером’’ ans Satzende und macht so den Zeitpunkt zur Kernaussage des Satzes: Он суп с хлебом быстро ел вчера вечером. Hoffentlich hats auch zu später Stunde und unter Zeitdruck noch geschmeckt.

Dieser Text wurde uns von den Liden & Denz Sprachschulen für Russisch in St. Petersburg und Moskau zur Verfügung gestellt.