Sberbank versichert Pokémon-Go-Spieler

Foto: Youtube-ScreenshotFoto: Youtube-Screenshot
image_pdfimage_print

[Von Simon Schütt/Ostexperte.de] – Die größte russische Bank, Sberbank, wirbt bei Spielern des Smartphone-Games Pokémon-Go für seine Finanzprodukte und bietet eine kostenlose Unfallversicherung an.

Die Sberbank bietet Spielern des neuen Smartphone-Spiels eine kostenlose Unfallversicherung an, die Verletzungen der Pokémon-Jäger bis zu einer Summe von bis zu 50.000 Rubel, umgerechnet 715 Euro, abdeckt – allerdings nur wenn sich der Unfall auch bei der Jagd nach den virtuellen Monstern ereignete.

Virtuelle Realität sorgt für echte Unfälle

Weltweiten Medienberichten zufolge ereignen sich beim Spielen von Pokémon Go, immer wieder Unfälle, weil Personen beim Starren auf den Bildschirm ihres Smartphones angefahren werden oder sich in andere gefährliche Situationen bringen, um ein seltenes Pokémon zu fangen.

weiter bei Ostexperte.de >>>