Russland muss drei diplomatische Vertretungen in den USA schließen

image_pdfimage_print

Die Sprecherin des US-Außenministeriums Heather Nauert hat mitgeteilt, dass die USA Russland aufgefordert haben, drei diplomatische Vertretungen in den USA zu schließen. Bis zum 2. September müssen das russische Generalkonsulat in San Francisco, eine Abteilung an der Botschaft in Washington und eine diplomatische Einrichtung in New York geschlossen werden.

Im Juli hatte der Kreml als Reaktion auf neue Sanktionen gegen Russland entschieden, dass die Zahl der Angestellten in diplomatischen Vertretungen der USA in Russland um etwa 700 Personen zu verringern sei, so dass ihre Anzahl der der in den USA tätigen russischen Diplomaten (455) entspricht. Die USA haben diese Entscheidung inzwischen umgesetzt, obwohl sie diese Aktion als ungerechtfertigt und für die Beziehungen zwischen beiden Ländern als nachteilig einschätzen. Man hoffe, dass Russland auf weitere Vergeltungsmaßnahmen verzichten werde, um das erklärte Ziel beider Präsidenten umsetzen zu können, die Beziehungen zwischen unseren beiden Ländern verbessern zu können.

Der russische Außenminister Sergei Lawrow, der vorab von seinem amerikanischen Kollegen Robert Tillerson per Telefon über die neuen Beschränkungen für russische Diplomaten informiert wurde, bedauerte die Entscheidung Washingtons, da sie zu einer weiteren Eskalation in den bilateralen Beziehungen führen werden. Die Spannungen seien nicht von Russland initiiert worden. Man werde die neuen US-Maßnahmen im Detail analysieren und sie später kommentieren.

[hub/russland.NEWS]