Russischer Google-Protest als YouTube-Hit [Video aus YouTube]

http://www.youtube.com/watch?v=CauSYgiXqus

Dieses kleine russische Video einer Gruppe von YouTubern ist ein Protest zu einem Thema, das auch uns bei russland.TV nervt. Um die Kommentare zu unseren Videos anzuschauen und eventuelle Schmierfinken mit ihren Obszönitäten zu eliminieren, muss man jetzt zwangsweise einen Google+Account haben und auch dort nach den Videokommentaren suchen. Denn bei YouTube geht das nicht mehr. Der Zweck der umständlichen Aktion ist klar. Beide – YouTube und Google+ – gehören Google. Während YouTube DIE weltweite Plattform für Videos im Internet ist und kein Weg mehr für Videoproduzenten an ihr vorbei führt, dümpelt das soziale Netzwerk Google+ eher etwas vor sich stagnierend hin, mit Besucherzahlen weit unter Facebook im Westen oder VKontakte in Russland. So belebt man die Besucherzahlen mit einigen Zwangsbesuchen von YouTube-Kanalbesitzern, die es wie Sand am Meer gibt, weil diese Google-Abteilung sich in einem nicht enden wollenden Boom befindet.

Die russischen Videomacher von Jebutschie Nowosti (übersetzt etwa .. äh … f-Wort Nachrichten :-)) haben diese Thema mit einer großen Portion Sarkasmus und ohne Tabus aufbereitet. Wer seine Kenntnisse in russischem Slang testen will, ist beim Video auch richtig aufgehoben. Teil des Sarkasmus ist es, die Google-Macher zu fragen, ob man demnächst vielleicht noch US-Bürger werden muss, um seine Kommentare abzurufen. Unsere Kanzlerin taucht auf, weil diverse Anspielungen auf die Abhöraktivitäten von US-Geheimdiensten im späteren Tiel des Videos folgen. Den übrigen Inhalt wollen wir einfach auf unsere Zuschauer wirken lassen. Auch wenn man nicht jedes Wort versteht, ist das Werk auf jeden Fall sehenswert, schon einmal wegen seiner atemberaubenden Geschwindigkeit.