Die vielgerühmte Russische Seele

petersburg_schlosstor
image_pdfimage_print

Kaum ein Russlandreisender kommt an ihr vorbei, in der Literatur wird sie nicht nur oft erwähnt, sondern vermag auch ganze Wälzer zu füllen, und wenn der Durchschnittseuropäer, ob er nun professioneller Journalist oder neugieriger Tourist sei, sich irgendetwas in Russland nicht zu erklären vermag, bietet sie sich als stets passende Antwort an.

Bei einem derart vielschichtigen Phänomen wie der geheimnisvollen ‘‘русская душа‘‘ drängen sich, aus sprachlicher Hinsicht, gleich mehrere Fragen auf: Warum zum Beispiel spricht man immer in der Einzahl von der russischen Seele? Müssen sich all die armen Menschen in Russland eine einzige Seele teilen? Diese Frage wird wohl unbeantwortet bleiben müssen. Der Frage, welche Spuren die russische Seele in der russischen Sprache hinterlassen hat, lässt sich schon besser nachgehen.

Gleich zu Beginn muss auch eine potentielle Fehlerquelle unschädlich gemacht werden: Die душа ist auf keinen Fall mit душ, der Dusche, zu verwechseln.

Zahlreiche Ausdrücke drehen sich um die Seele. So kann man einen nahen Menschen ‘‘родная душа‘‘, zu deutsch ‘‘vertraute Seele‘‘ nennen. In Anlehnung an Gogols berühmten Roman ’’Tote Seelen’’ haben die ’’ Мертвые души’’ Eingang in den allgemeinen Sprachgebrauch gefunden. Wenn jemand offiziell als Beispiel in Tula wohnt und registriert ist, in Wahrheit aber im nahen Moskau lebt und arbeitet, so hinterlässt er in seiner Heimatstadt nur eine мертвая душа. Immer wenn offizieller und tatsächlicher Aufenthaltsort auseinanderfallen, hat die Wortschöpfung der toten Seele ihren Auftritt. Wer hundertprozentigen Einsatz leistet und sich in einer Sache mit allen Kräften engagiert, dessen Enthusiasmus kann auf russisch mit ‘‘co всей душoй‘‘, ‘‘mit aller Seele‘‘, umschrieben werden.

german-test

Und wenn ein Geschenk oder sonst was von Herzen kommt, dann ist das vielleicht in Deutschland so, in Russland aber kommt es ‘‘от всей души‘‘, also ‘‘von ganzer Seele‘‘. Gesetzt den Fall, dass zwei Russen zusammensitzen und ein tiefsinniges Gespräch führen, so nennt man das auf russisch ‘‘разговаривать по душам‘‘. Falls aber die beiden Freunde nicht nur philosophieren, sondern Probleme im Leben haben und sich gegenseitig ihr Leid klagen, so spricht man von ‘‘изливать душу‘‘, was wörtlich übersetzt ‘‘die Seele ausgiessen‘‘ heisst und ziemlich genau der deutschen Wendung ‘‘sich das Herz ausschütten‘‘ entspricht. Gut möglich, dass ihnen, nachdem sie sich ausgesprochen haben, ein Stein vom Herzen gefallen ist, oder eben, wie man auf russisch sagt: ‘‘камень упал c души‘‘- wenn sie denn fallen, so fallen die Steine in Russland nicht vom Herz, sondern von der Seele.

Man sieht, zumindest auf der rein sprachlichen Ebene ist das Geheimnis der russischen Seele gelüftet: Sie entspricht ziemlich genau dem deutschen Herz.

Dieser Text wurde uns von den Liden & Denz Sprachschulen für Russisch in St. Petersburg und Moskau zur Verfügung gestellt.