Die meisten Russen sprachen sich für eine Partnerschaft mit dem Westen aus

Die meisten Russen sprachen sich für eine Partnerschaft mit dem Westen aus

Fast zwei Drittel der Russen glauben, dass Moskau den Westen als Partner behandeln sollte, und jeder Sechste ist überzeugt, dass die Beziehungen Rivalität sein sollten, so die Ergebnisse der Umfrage des Levada Center.

Nach den Ergebnissen der soziologischen Umfrage sind 61% der Russen davon überzeugt, dass Russland den Westen als Partner und 16% der Befragten als Gegner behandeln sollte.

8% der Befragten glauben, dass Moskau freundschaftliche Beziehungen zum Westen haben sollte.

43% der Befragten sind sich sicher, dass die Idee, der G7 beizutreten und dementsprechend die Transformation dieses Formats in die G8, für Russland nicht von Bedeutung ist – 41% der Befragten, dass eine solche Aussicht für Russland von Bedeutung wäre.

Die Umfrage wurde am 22.-26. Juni in einer repräsentativen allrussischen Stichprobe von Stadt- und Landbevölkerung unter 1.600 Befragten im Alter von 18 Jahren und mehr in 136 Siedlungen und 52 Regionen der Russischen Föderation durchgeführt.

Vor dem G7-Gipfel in Kanada hatte US-Präsident Donald Trump gesagt, dass er Russland gerne wieder als Teilnehmer sehen würde. Er wurde vom italienischen Ministerpräsidenten unterstützt, jedoch war die Mehrheit der Mitglieder der G7 dagegen.

Moskau erklärte im Gegenzug, man sei nicht allzu sehr daran interessiert, in die G7 zurückzukehren, weil man andere Verhandlungsformate für vielversprechender halte.

[hmw/russland.NEWS].

COMMENTS