Rodeln: Erfolgreicher Weltcup-Auftakt für Tatjana Iwanowa

Biathlon: Weltcup-Verfolgungen abgebrochen.Biathlon: Weltcup-Verfolgungen abgebrochen.
image_pdfimage_print

Erfolgreicher Auftakt in den olympischen Winter für Rodlerin Tatjana Iwanowa  aus Russland, sie musste sich im norwegischen Lillehammer nur der deutschen Weltmeisterin Natalie Geisenberger geschlagen geben.

Weltcup in Lillehammer (NOR)

Einsitzer/F

1. Natalie Geisenberger (GER) 1:35,847

2. Tatjana Iwanowa (RUS) 1:36,031

3. Alex Gough (CAN) 1:36,233

4. Eliza Tiruma (LAT) 1:36,268

5. Nina Reithmayer (AUT) 1:36,274

9. Ekaterina Baturina (RUS) 1:36,488

10. Natalia Chorewa (RUS) 1:36,523

Bei den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver erreichte die 22-jährige Tatjana Iwanowa den 4. Platz, wobei sie die Bronzemedaille nur um 8/100 Sekunden verpasste. Bei der Rennrodel-Weltmeisterschaft 2012 in Altenberg wurde sie Vizeweltmeisterin im Einsitzer und im Team. Zwei Wochen später gewann sie am 25. Februar 2012 ihr erstes Weltcuprennen in Paramonowo, das zugleich als Rennrodel-Europameisterschaften 2012 gewertet wurde.

Doppelsitzer

1. Wendl/Arlt (GER) 1:35,490

2. Eggert/Benecken (GER) 1:35,509

3. Linger/Linger (AUT) 1:35,612

4. Oberstolz/Gruber (ITA) 1:36,048

5. Juschakow / Machnutin (RUS) 1:36,117

7. Denisjew / Antonow (RUS) 1:36,144

Die Seriensieger des vergangenen Winters, Tobias Wendl und Tobias Arlt, feierten ihren 18.Weltcup-Erfolg. Im 1.Durchgang legten die Weltmeister eine fast perfekte Fahrt mit Bahnrekord hin. Trotz    einiger Fehler im 2.Lauf reichte es für den Sieg.