Putins „Untergrund-Truppe“, die von einem „Putin-Experten“ aufgedeckt wurde

Foto: Kremlin.ruFoto: Kremlin.ru
image_pdfimage_print

[Von Florian Rötzer] – Ein direkt von Putin gesteuertes „Elite-Kämpfer-Netzwerk“ soll sich in deutschen Kampfsportschulen angesiedelt haben.

Boris Reitschuster, von 1999 bis Anfang 2015 Leiter des Moskauer Focus-Büros, ist Experte darin, den russischen Präsidenten Putin zu dämonisieren und Angst und Schrecken vor Putins Russland zu verbreiten. Darüber hat er schon mehrere Bücher verfasst.

Um nun sein neues Buch „Putins verdeckter Krieg“ anzupreisen, verbreitet er „Erkenntnisse“ nicht nur über russische Propaganda, Internet-Trolle und Destabilisierungsversuche russischer Staatsmedien oder über die bereits zum Nato-Slogan geronnene militärische „russische Aggression“, sondern über ein angebliches Schläfer-Netzwerk von Putin-Kämpfern, das weltweit bereitsteht und sich auf den Einsatz nicht in Terroristencamps vorbereitet, sondern in Systema-Kampfschulen. Europa wird, so Reitschuster, von Putin unterwandert. Er baue eine neue „Internationale“ der Anti-Demokraten auf und habe ein Netzwerk zu links- und rechtsextremen Gruppen geknüpft. Der Feind ist schon überall im Land, wir kehren in die Vorstellungswelt des Kalten Kriegs zurück.

weiter bei Telepolis >>>