Putin: Ankara wird nicht mit „irgendwelchen Tomaten“ davonkommen

Pomodorini_sulla_pianta_Luigi Chiesa_CC BY-SA 3.0Pomodorini_sulla_pianta_Luigi Chiesa_CC BY-SA 3.0
image_pdfimage_print

[Peter Mühlbauer] Der russische Staatspräsident meint, dass „Allah“ die aktuell „regierende Clique in der Türkei“ „bestraft“ hat, indem er sie „um den Verstand brachte“

In seiner heutigen Jahresansprache an die Föderationsversammlung hat der russische Staatspräsident Wladimir Putin die türkische Staatsführung erneut beschuldigt, für den Tod eines russischen Piloten im Syrieneinsatz verantwortlich zu sein und gewarnt, sie werde nicht mit „irgendwelchen Tomaten“ und Bausanktionen davonkommen und „ihre Tat noch oft bedauern“.

Was genau der türkischen Führung außer Sanktionen droht, ließ Putin offen. Auf eine „nervöse, hysterische, für uns selbst und die ganze Welt gefährliche Reaktion“ könne Ankara allerdings „lange warten“, weil es auch diese nicht geben werde. Die „Basis“ des russischen Handelns sei nämlich „vor allem die Verantwortung vor unserem Land und unserem Volk“.

weiter bei telepolis >>>>>>>>>>>>>>>>>