Präsidentschaftswahlen – erneute WasserattackePräsidentenwahl 2018

Präsidentschaftswahlen – erneute Wasserattacke

Die russische Fernsehjournalistin und Präsidentschaftskandidatin der Partei Bürgerliche Initiative, Xenia Sobtschak, sagte am Sonntag, sie sei von einem Mann angegriffen worden, der sie mit Wasser begossen habe.

„Ich wurde gerade von einem Mann angegriffen. Er hat gestoßen, ich bin umgefallen und er hat mit dem Ausruf „das ist für Schirinowski“ etwas über mich geschüttet. Ich habe die Polizei gerufen“, schrieb sie auf ihrem Twitter-Account.

Laut Sobtschaks Pressedienst fand der Vorfall statt, als sie nach der Feier von Michail Gorbatschows Geburtstag den Moskauer Petrow-Palast verließ. Der Mann, der sie mit Wasser übergoss, wurde von ihren Leibwächtern festgenommen.

Einige Tage zuvor hatte der Präsidentschaftskandidat der LDPR Schirinowski Sobtschak in einer Wahlkampfdebatte im TV-Kanal Rossija-1 mit Schimpfworten bedacht. Darauf hatte sie ihm ein Glas Wasser ins Gesicht geschüttet.

Die LDPR-Partei hat sich geweigert, zu dem Vorfall Stellung zu nehmen. „Wir werden von Kommentaren absehen, bis die Situation klar ist“, sagte ein Sprecher der Partei.

[hmw/russland.NEWS]

COMMENTS