russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



20-04-2005 Russland und der Vatikan
Habemus Josef
Der Begeisterungssturm der Hunderttausenden brandete bereits nach den beiden Silben jo und sef über den Petersplatz. Die Gläubigen auf dem Ernennungsfestival in Rom klatschten und sangen erneut und eindrucksvoll auf den Bildschirmen der Welt.

Der Familienname Ratzinger ist lebendig gestorben - es lebe Benedict der XVI.

In Russland wird der Vorname des neuen Papst an den Papa der Sowjetunion erinnern, an den Georgier.

Josef, der Deutsche, wird sich warm anziehen müssen, wenn er die Eiszeit zwischen dem orthodoxen Moskau und katholischen Vatikan abzutauen beabsichtigt. Von Fatima bishin zur ehrwürdigen Maria hängt der Haussegen schief. Das Erste und Dritte Rom konnten und können keine Musterehe führen, nicht aus einer Lunge atmen. Darüber braucht sich niemand wundern

Mehr als 60 Jahre kracht es zwischen den ungleichen Nur-vor-Gott-Geschwistern. Im Alltag der jeweiligen Bemutterungen weht noch heute der Eiserne Vorhang. Ein Fall für die deutschrussische-Freundschaft! Ob sich allerdings das Wunder von Wladimir-Gerhard bei Alexeij und Josef wiederholen wird? Zweifel sind angebracht.

Der Vatikan hat derzeit mehr mit seiner aufgedrehten Kirchenjugend zu tun als mit dem verknoteten Missionskrach im Osten. Die Frage seiner ersten Reise stellt sich bereits im Sommer. Fährt Papst Benedict XVI nach Köln zur Glaubensparty, wird sein Besuch, auch ohne viel Gut-Gesagtes, die Glaubenglut der katholischen Weltjugend weiter anfachen.

Falls der Neue, der bestimmt nicht ein Papst der vielen Reisen wird, wie zu vermuten, in Rom bleibt, sollte er die entfallenden Reisekosten für die von orthodoxen und katholischen Jugendlichen aus Russland aufbringen.

Nur über die nachwachsenden Generationen hat der orthodox-katholische Zwist Chancen auf haltbare Schlichtung. [ hub / russland.RU – die Internet - Zeitung ]