russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



29-01-2006 NGO
Festnahmen im Zusammenhang mit angeblicher Spionageaffäre in Russland
Die russischen Behörden haben nach eigenen Angaben zwei mutmaßliche Spione Großbritanniens festgenommen. Dies sagte der ehemalige Chef des russischen Inlandsgeheimdiensts FSB, Nikolai Kowalew, am Samstag dem russischen Fernsehsender NTW.

Zu der Nationalität der beiden angeblichen Agenten machte Kowalew, der den FSB von 1996 bis 1998 leitete, keine Angaben.
bei russland.RU
NGOs - nicht-staatliche Organisationen – Ein russland.RU Schwerpunkt über Gesetze, Spione, Freiheiten – Nachrichten, Hintergründe, Analysen...


Die britische Botschaft in Moskau sagte dem Rundfunksender Moskauer Echo, sie habe keine derartigen Informationen. Staatliche russische Medien sprechen seit Tagen von dem "größten Spionageskandal seit dem Kalten Krieg".

Der FSB wirft vier britischen Diplomaten vor, an einem Spionagering beteiligt zu sein. Agenten sollen Informationen über einen am Rande Moskaus installierten "toten Hightech-Briefkasten" ausgetauscht haben. Dabei habe es sich um einen mit moderner Kommunikationstechnik ausgerüsteten unscheinbaren Stein gehandelt. Die russischen Informanten seien an dem Stein vorbeigegangen und hätten mit einem Mini-Computer Daten übertragen. Wenige Tage darauf habe dann ein britischer Botschaftsangehöriger an dem Ort die Daten abgerufen.