russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



06-10-2012 Moskau Aktuelles
Medwedew eröffnet in Moskau den ersten nationalen Ärztekongress Russlands


Moskau – Dmitri Medwedew hat am Freitag den ersten nationalen Ärztekongress Russlands eröffnet und den Medizinern, die zur Entwicklung des Gesundheitswesens des Landes einen gewichtigen Beitrag geleistet haben, Staatsauszeichnungen verleihen.




Werbung


An dem Kongress nehmen mehr als 5.700 Ärzte aus allen russischen Regionen, die alle Fachgebiete von staatlichen und privaten medizinischen Organisationen vertreten, teil. Die Teilnehmer des Kongresses haben vor, die Verbesserung des Zugangs und der Qualität der medizinischen Hilfe, die Probleme zur Entwicklung des Gesundheitswesens in kleinen Städten, den Schutz der Gesundheit von Kindern sowie die Bedingungen der Berufstätigkeit von Ärzten und die Probleme der Berufsethik zu besprechen.

Die Hauptaufgaben des ersten gesamtrussischen Ärztekongresses sind die Konsolidierung der Ärztegemeinschaft, die Formierung der korporativen Verantwortung von Ärzten für den Gesundheitszustand der Bevölkerung und das System des Gesundheitswesens des Landes.

Derartige Ärztekongresse wurden in Russland bisher nur zweimal durchgeführt. Im Jahre 1925 fand der Unionskongress der Revierärzte, und dann im Jahre 1998 der Unionskongress der Ärzte statt.

Premier Medwedew hat mitgeteilt, dass er an der Spitze der Regierungskommission für Gesundheitsschutz der Bürger stehen wird. "Die Aufgabe dieser Kommission besteht darin, das einheimische System des Gesundheitswesens moderner und effizienter zu machen, den Bürgern, wo sie auch leben mögen, in einer Großstadt, in einem Provinzstädtchen oder auf dem Lande, eine erschwingliche qualifizierte medizinische Hilfe zu gewährleisten."

Es ist geplant, in der nächsten Zeit ein staatliches Programm für die Entwicklung des Gesundheitswesens in Russland bis zum Jahr 2020 dem Ministerkabinett vorzulegen, erklärte Medwedew. Die wichtigsten Aufgaben des staatlichen Programms bestünden in der Erhöhung der Qualität und der Erreichbarkeit der ärztlichen Fürsorge, in der Modernisierung der Gesetzgebung bezüglich des Gesundheitsschutzes, im Ausbau der Zusammenarbeit zwischen Privatunternehmen und dem Staat, in der Steigerung des Niveaus der medizinischen Ausbildung.

Das Gesundheitssystem Russlands hat genug Geld, die Finanzierung des Gesundheitsschutzes ist in den vergangenen fünf Jahren um 260 Prozent gestiegen. so Medwedew. In den Jahren 2011 und 2012 seien insgesamt 630 Milliarden Rubel (ca. 15,75 Milliarden €) für die Umsetzung der regionalen Programme zur Förderung des Gesundheitswesens bereitgestellt worden.

"Die Frage ist, wie man das Geld vernünftig verwendet", unterstrich Medwedew. Es ist geplant, dass die konsolidierten Ausgaben für den Gesundheitsschutz im Jahr 2013 zwei Billionen Rubel (ca. 50 Milliarden €) und im Jahr 2015 drei Billionen Rubel (ca. 75 Milliarden €) ausmachen werden, so der russische Regierungschef. "Die Systemkrise im Bereich des Gesundheitsschutzes ist zu Ende. Das bedeutet jedoch nicht, dass alle mit der heutigen Situation zufrieden sind", betonte er abschließend.

[russland.RU]
Das hat mir gut gefallen… Flattr this