russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



28-10-2011 Moskau Aktuelles
Moskau: Heute feierliche Wiedereröffnung des Bolschoi-Theaters


Nach umfassenden Sanierungsarbeiten geht im legendären Moskauer Bolschoi-Theater erstmals seit mehr als sechs Jahren wieder der Vorhang auf. Ab Freitagabend, wenn das Theater im Beisein des russischen Präsidenten Dmitri Medwedew mit einer großen Gala wiedereröffnet wird, sollen wieder Ballett- und Opernaufführungen in dem Prachtbau aus der Zarenzeit zu sehen sein. Wenn Musikdirektor Wasili Sinaisky um 17.00 Uhr MESZ seinen Taktstock hebt, werden erstmals seit der Schließung im Juli 2005 wieder Orchesterklänge statt Baustellenlärm in dem prunkvollen Konzertsaal zu hören sein.




Werbung


Die Renovierungsarbeiten waren dringend nötig gewesen. Ein Großteil des rund 150 Jahre alten Gebäudes war stark beschädigt, das Theater drohte stellenweise einzustürzen. Ursprünglich war die Renovierung auf drei Jahre angesetzt gewesen - daraus wurde doppelt so viel Zeit. Zu den Stars der Eröffnungsgala zählen die rumänische Operndiva Angela Gheorghiu und die Primaballerina des Bolschoi-Balletts, Swetlana Sacharowa. Nur geladene Gäste haben Einlass zu der Veranstaltung. Nach Angaben von Bolschoi-Intendant Anatoli Iksanow wurden die mehr als 1700 Einladungen vom Kreml verschickt, und nicht vom Theater selbst.

Umgerechnet 564 Millionen Euro kostete die Sanierung des Gebäudes. Allein drei Jahre lang waren Restauratoren damit beschäftigt, die roten Seidentapeten im Kaiser-Foyer zu ersetzen, das Ende des 19. Jahrhunderts anlässlich der Krönung des letzten russischen Zaren Nikolaus II. eröffnet wurde. Die aufwändigen Gold-Verzierungen des Theatersaals wurden nach alter Methode erneuert, wofür unter anderem Eier und Wodka zum Einsatz kamen. Unter anderen wurde auch die Akustik verbessert, die Zahl der Zuschauerplätze wurde reduziert und Symbole aus Sowjetzeiten wurden entfernt. Die noch aus dem Jahr 1935 stammende Elektrik wurde erneuert.

Das Bolschoi-Theater ist bereits 235 Jahre alt und hatte mehrere Standorte. Die Theatertruppe Bolschoi wurde 1776 ins Leben gerufen, ihr erstes eigenes Theater bekam sie 1780. Ein Brand zerstörte das Gebäude 1805, und der Nachfolgebau geriet 1812 bei der Invasion von Napoleons Truppen in Brand. Auch ein weiterer Neubau fiel Flammen zum Opfer. Im Jahr 1856 wurde das Bolschoi-Theater schließlich an seinem heutigen Standort nahe dem Kreml errichtet. Während der Renovierung wich das Ensemble in ein nahegelegenes Ersatzquartier aus.

Die Eröffnungsgala wird in Kinos sowie von der Internet-Videoplattform Youtube live übertragen [auch bei arte]. Am 2. November findet die erste reguläre Aufführung statt, gezeigt wird die Oper "Ruslan und Ljudmila" von Michail Iwanowitsch Glinka.
[russland.RU]
Das hat mir gut gefallen… Flattr this