russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



01-09-2004 Metroanschlag 31.8.2004
UNO und US-Regierung verurteilen Anschläge in Russland
Die US-Regierung und die Vereinten Nationen haben die jüngsten Terroranschläge in Russland scharf verurteilt. Der Sprecher des Weißen Hauses, Scott McClellan, erklärte am Dienstag am Rande eines Wahlkampfauftritts von US-Präsident George W. Bush in Iowa, das amerikanische Volk trauere mit den Opfern "dieser schrecklichen Anschläge".

Die Attentate auf zwei Passagiermaschinen vergangene Woche und der Anschlag vor einer Moskauer Metro-Station am Dienstagabend würden "auf das schärfste verurteilt". Für Terrorismus gebe es keinerlei Rechtfertigung.

Kurz vor dem dritten Jahrestag der Anschläge vom 11. September erinnerten die Anschläge an die "gemeinsame Sache, die wir mit Russland und anderen Verbündeten teilen, diese Plage zu bekämpfen und die Terroristen zur Rechenschaft zu ziehen", erklärte McClellan. Die jüngsten Anschläge würden die US-russische Partnerschaft im "Krieg gegen den Terror" nur stärken.

UN-Generalsekretär Kofi Annan nannte den "terroristischn Anschlag" in Moskau einen "kriminellen Akt", dessen Opfer unschuldige Zivilisten seien. Bei dem Anschlag wurden nach Angaben des russischen Inlandsgeheimdienstes FSB mindestens zehn Menschen getötet und 51 weitere zum Teil schwer verletzt. Im Internet übernahmen die "Islambuli-Brigaden" die Verantwortung für das Attentat. Die islamistische Gruppe hatte sich bereits zu dem Doppelanschlag auf zwei Flugzeuge mit insgesamt 90 Toten vor einer Woche in Russland bekannt.