Kreditkarten: Ukrainischer Ableger der Sberbank stoppt Zahlungsverkehr

Foto: commons.wikimedia/Иван Гриценко CCO Public domain
image_pdfimage_print

Die ukrainische Tochtergesellschaft der ‚Sberbank’ hat für Privatkunden den Zahlungsverkehr mit Kreditkarten vorläufig gesperrt, wie die russischen Bank in einer Pressemitteilung berichtete. „Wir informieren unsere Kunden über vorläufige Blockierungen im Zahlungsverkehr mit Kreditkarten. Bei der Rückerstattung von Verbindlichkeiten ändere sich nichts.“

Der ukrainische Präsident Pjotr Poroschenko hatte am Donnerstag gegen ukrainische Filialen von fünf russischen Banken Sanktionen angeordnet, wie sein Pressedienst berichtete.

Die auf ein Jahr beschränkten Sanktionen wurden gegen die Sberbank, VSbank, Prominvestbank, VTB Bank und BM-Bank verhängt.

Der Präsident hat dem ukrainischen Außenministerium befohlen, die EU, die Vereinigten Staaten und anderen Länder über die Sanktionen zu informieren und sie zu bitten, diesen Banken ähnliche einschränkende Maßnahmen aufzuerlegen.

Der Kreml versprach daraufhin, die Interessen von russischen Banken in der Ukraine mit allen verfügbaren Mittel zu schützen.

[hub/russland.RU]