Keine Chancen auf lettisch-russische Verständigung

Lettland
image_pdfimage_print

[von Peter Mühlbauer] Bei der gestrigen Parlamentswahl in Lettland kam die 2013 mit der Reformpartei vereinigte Partei Vienotība („Einheit“) nach Auszählung fast aller abgegebenen Stimmen auf einen Anteil von 21,6 Prozent.

Vienotība gehört im Europaparlament der christdemokratischen EVP-Fraktion an und stellt mit Laimdota Straujuma die aktuelle Ministerpräsidentin. Straujuma fuhr in der Vergangenheit einen russlandkritischen Kurs und drängte auf mehr NATO-Präsenz im Baltikum. Zu ihrem Erfolg trug wahrscheinlich auch ein Rekordwirtschaftswachstum zwischen vier und fünf Prozent bei.

weiter bei telepolis>>>>>>>>>>>>>>>