Julia Timoschenko beliebteste Politikerin in der Ukraine

Laut einer Umfrage des »Kiewer Internationalen Instituts für Soziologie« (KIIS) im Februar und März ist derzeit die frühere Premierministerin Julia Timoschenko die beliebteste Politikerin in der Ukraine – sie ist beliebter als der jetzige Präsident Poroschenko.

Hätten Mitte März Präsidentenwahlen stattgefunden, wäre Timoschenko mit 10,9 % als Siegerin aus den Wahlen hervorgegangen. Nur 9,3 % hätten für den derzeitigen Amtsinhaber Poroschenko gestimmt, 6,3 % für den Radikalen Oleg Ljaschko, 5,4 % für den Lwower Bürgermeister und Vorsitzenden der Partei »Selbsthife« Andrej Sadowom, 5 % für den früheren Verteidigungsminister Anatoli Gritzenko und 4,9 % hätte der Führer der Opposition Juri Bojko bekommen.

Bei einer Stichwahl zwischen Timoschenko und Poroschenko um das Amt des Präsidenten hätten sich 25,2 % für Timoschenko und nur 16,4 % der Befragten für Poroschenko entschieden, 41,3 % wären gar nicht zur Wahl gegangen.

Die Parlamentswahlen hätte Julia Timoschenkos Partei »Vaterland« gewonnen, der »Oppositionsblock« wäre mit 6,7 %, der «Block Petro Poroschenko mit 5,8 %, gefolgt und »Selbsthilfe« und die Radikalen mit jeweils 5,5 %. Keine andere Partei hätte die 5-%-Hürde genommen.

Mit 12,9 % der Stimmen führte Timoschenko auch die Liste derer an, die nach Meinung der Befragten in Zukunft Ministerpräsident werden sollte. Für Ljaschko und Sadowji entschieden sich nur jeweils 6,5 %. Im Augenblick ist sogar der ehemalige georgische Präsident und amtierende Gouverneur für das Gebiet Odessa, Saakaschwili, mit 9,9 % noch beliebter als Letztere.
(hmw/russland.ru)