IWF spendiert Ukraine 40-Mrd-Dollar-Kredit

image_pdfimage_print

Die Ukraine und der Internationale Währungsfond (IWF) haben sich auf ein vierjähriges Kreditprogramm im Umfang von 40 Mrd US-Dollar geeinigt. Das teilte IWF-Präsidentin Christine Lagarde heute mit. Sie bezeichnete das Programm als einen „möglichen Wendepunkt“ und betonte, von der Ukraine werde ein „tiefgehendes Reformprogramm einschließlich der Restrukturierung des staatlichen Gasversorgers ‘Naftagas’“ gefordert.

Agenturmeldungen zufolge sagte Lagarde, die erforderlichen Mittel stammten sowohl vom IWF als auch aus der EU und von privaten Investoren.

Der IWF stelle der Ukraine eine zusätzliche Kreditlinie von 17,5 Mrd zur Verfügung.

Wie der aus Litauen stammende ukrainische Minister für Wirtschaftsentwicklung und Handel, Aivaras Abromavicius, vor einigen Tagen mitteilte, verschlechtert sich die wirtschaftliche Lage der Ukraine zusehends. 2014 sei die volkswirtschaftliche Gesamtleistung um sieben Prozent gesunken. „Auch in diesem Jahr geht sie weiter zurück. Die Währungsreserven sind erheblich gefallen, die Griwna fällt ebenfalls, doch die Regierung setzt alles daran, die Situation 2016 zu stabilisieren.“

weiter bei Deutsch-Russische Wirtschaftsnachrichten >>>>>>>