Iran und Russland: Taktik, weniger Strategie

Foto: CC0 Public Domain via PixabayFoto: CC0 Public Domain via Pixabay
image_pdfimage_print

Gleich zwei russische Gesellschaften bieten künftig Destinationen in der Islamischen Republik Iran an – bislang bedient nur Iran Air die beiden Hauptstädte. In Zukunft fliegen auch S7 und Ural Airlines jeweils täglich die Linie Moskau-Teheran. S7 fliegt zudem dreimal wöchentlich von St. Petersburg nach Teheran sowie von Moskau zweimal wöchentlich nach Aschhad und Isfahan.

Die Verantwortlichen setzen sowohl auf russische Touristen als auch auf engere Wirtschaftsbeziehungen. Isfahan und Aschhad, Städte mit großartigen Hinterlassenschaften aus der islamischen Blütezeit, sind eindeutig touristische Ziele. In Aschhad stellt das Mausoleum des 8. Imams der Zwölferschiiten, ar-Ridā, ein wichtiges Pilgerziel dar.

weiter bei den Deutsch-Russischen Wirtschaftsnachrichten >>>