In Krim-Kraftwerken wird mit Siemens-Turbinen geplant

Foto: Pressebild Siemens AG, München/Berlin; www.siemens.com/presseFoto: Pressebild Siemens AG, München/Berlin; www.siemens.com/presse
image_pdfimage_print

[Von Simon Schütt/Ostexperte.de] – Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, planen die Bauer von zwei Kraftwerken auf der umstrittenen (und von der EU sanktionierten) Krim-Halbinsel, Turbinen von einem Siemens-Joint-Venture zu verwenden, die eigentlich für eine andere Anlage gedacht sind.

Das bestätigen der Agentur drei Quellen, die mit den technischen Details der Kraftwerke in Simferopol und Sewastopol vertraut sind. Die Kraftwerke würden so gebaut, dass sie nur mit den Siemens-Turbinen kompatibel seien.

Ähnliches hatte bereits vor über einem Jahr, im Juli 2015 das russische Wirtschaftsblatt Vedomosti berichtet (auch viele deutsche Medien griffen das Thema auf). Damals berief sich die Zeitung hohe russische Beamte.

weiter bei Ostexperte.de >>>