In Kiew wächst die Angst vor den Milizen

[Florian Rötzer] Gefürchtet wird, dass die rechtsextremen Milizen gegen den Präsidenten putschen könnten

Wer nicht mit Scheuklappen versehen nur auf die „Terroristen“ und Russen blickte, sondern auch einen kritischen Blick auf die ukrainische Politik warf, hatte schon bei den Maidan-Protesten sehen können, dass die Allianz zwischen gewalttätigen Rechtsextremisten und den Oppositionsparteien, zu denen mit Swoboda auch eine rechtsextremistische Partei gehörte, brisant war. Spätestens mit der Ablehnung des Abkommens der Parteien mit der Janukowitsch-Regierung über eine friedliche Übergangslösung durch die Maidan-Aktivisten hätte klar werden müssen, dass die im Schatten der Bewegung gestärkten Militanten eine Gefahr für eine friedliche und demokratische Entwicklung sein können.

 weiter bei telepolis >>>