In der EU wächst die Ungeduld mit der Ukraine

ukraine_reformen400
image_pdfimage_print

[Florian Rötzer] Wegen des Kriegs sackt die Wirtschaft weiter ab, Oligarcheneinfluss und Milizen machen die Ukraine instabil

Gestern berichtete die Katastrophenbehörde der Ukraine, dass das Feuer in der Zone um das AKW Tschernobyl gelöscht und alles unter Kontrolle sei. In einer Entfernung von 20 km vom havarierten AKW war das Waldfeuer am Dienstag ausgebrochen. Es sei das größte seit 1992 gewesen, auf 320 Hektar soll das Feuer gewütet haben. Die ukrainische Regierung schließt Brandstiftung nicht aus. Es gebe aber keine erhöhte radioaktive Belastung, erklärt die ukrainische Regierung, obgleich die Wälder um Tschernobyl noch immer hoch belastet sind.

Die Nationalgarde und die Einsatztruppen des Innenministeriums patrouillieren nun in den Wäldern. Innenminister Awakow sagt, es gebe einen begründeten Verdacht auf einen Brandanschlag, da es Brände auf beiden Seiten des Flusses gegeben habe.

Immerhin wurden auf der Geberkonferenz in London fast die Gelder zusammengebracht, die notwendig sind, um die Schutzhülle für den explodierten Reaktor in Tschernobyl weiter zu bauen.

Weiter bei telepolis >>>>>>>>>