I can’t get no satisfaction. Ein russischer General will sich duellieren [mit Video]

I can’t get no satisfaction. Ein russischer General will sich duellieren [mit Video]

Es ist kein Witz, sind keine Fake News. Der Chef der russischen Nationalgarde Viktor Solotow hat per Videobotschaft den Oppositionspolitiker Alexej Nawalny zu einem Duell herausgefordert. Nawalny hatte Solotow und seine Nationalgarde der Korruption bezichtigt, worauf hin der General Nawalny Verleumdung vorwarf und versprach, aus ihm „ein saftiges Kotelett“ zu machen. Nawalny steht seit einigen Tagen unter Arrest für den Aufruf zu einer nicht genehmigten Kundgebung im Januar.

Die Reaktionen in Russland ließen natürlich nicht lange auf sich warten. So schrieb der auch in Deutschland bekannte Schriftsteller Boris Akunin in seinem Blog: „Wie spannend es doch ist, in Russland zu leben! General fordert einen Verhafteten zum Duell auf! Eine Komödie!“ Weiterhin meinte Akunin, Nawalny soll auf gar keinen Fall auf diese Möglichkeit verzichten, denn laut Duellkodex hat der Aufgeforderte die Waffenwahl.

Akunin erinnerte an eine Anekdote aus dem Jahre 1865. Damals rief Otto von Bismarck den Oppositionspolitiker Rudolf Virchow zum Duell auf. Doch der Pathologe schlug ein Duell mit Würstchen vor: eins der Würstchen sollte dabei vergiftet sein. Bismarck lehnte ab.

Der Präsident von Tschetschenien Ramsan Kadyrow dagegen nannte die Aufforderung des Generals die Tat „eines echten Mannes“ und verglich Nawalny mit einem hinterlistigen Schakal. Der oppositionelle Politiker Ilja Jaschin meinte, die Drohung des Generals sollte man ohne jegliche Ironie wahrnehmen und erinnerte daran, dass Solotow ein guter Freund von Kadyrow sei: „Wie Tschetschenen reagieren, wenn sie meinen, dass ihre Angehörige beleidigt weden, wissen wir nach dem Fall Nemzow“.

Der bekannte Journalist Sergej Dorenko ist überzeugt, dass Solotow einen großen Fehler macht, indem er mit Nawalny auf gleicher Augenhöhe spricht und dadurch seine „Präsidentschaftsambitionen“ legitimiert.

Der russische Boxverband hat sich umgehend bereit erklärt, einen Ring für das Duell und einen Trainer für Nawalny zur Verfügung zu stellen. Der ehemalige Profiboxer und Weltmeister im Schwergewicht und heutiger Duma-Abgeordnete Nikolai Walujew steht allerdings auf der Seite des Generals, der richtig handeln würde.

Die Anwältin der von Nawalny gegründeten „Stiftung zur Bekämpfung der Korruption“ Lubow Sobol erklärte, die Stiftung sei bereit öffentlich und vor Gericht die Wahrheit zu beweisen: „Wir haben Beweise“, sagte die Juristin. „Der General weiß nicht oder tut so, als ober er es nicht wüsste, dass Alexej Nawalny ihm nicht persönlich antworten kann, weil er in einer Vollzugsanstalt sitzt und eingeschränkte Verbindungsmöglichkeiten hat“.

[Daria Boll-Palievskaya/russland.NEWS]

COMMENTS