Hat sich Russlands Wirtschaft stabilisiert?

moscow-509095_640
image_pdfimage_print

[Von Simon Schütt – Osterxperte.de] – Ein Ende der Rezession von Russlands Wirtschaft scheint in Sicht, Wachstum lässt aber noch auf sich warten.

Für Optimismus ist es noch zu früh. Dennoch gab es in den letzten Wochen einige Meldungen, die dafür sprechen könnten, dass die Krise der russischen Wirtschaft nun zumindest ihren Tiefpunkt erreicht hat und es langsam wieder bergauf geht. Die Betonung liegt dabei auf langsam, denn damit dass die russische Wirtschaft vor 2017 wieder stärker wachsen könnte, rechnet fast niemand.

Talsohle erreicht?

Die Lage der Wirtschaft Russlands hat sich offenbar stabilisiert und es geht zumindest nicht weiter bergab. Der Föderale Statistikdienst veröffentlichte am 12. November Zahlen über das Wachstum der russischen Wirtschaft für das dritte Quartal 2015. Das Bruttoinlandsprodukt ist demzufolge weniger stark geschrumpft – 4,1 statt zuvor 4,6 Prozent im zweiten Quartal. Für diese leichte Verbesserung sei laut Analysten möglicherweise der Industriesektor verantwortlich. Die Zahlen sind zudem besser ausgefallen, als es Analysten erwartet hatten. Diese hat mit einem Minus von fünf Prozent gerechnet. Sogar der russische Finanzminister war von 4,3 Prozent ausgegangen. Eine Entwarnung sei das nicht, nur ein “bisschen weniger schlecht”, nannte es eine Analystin gegenüber Bloomberg.

weiter bei Ostexperte.de >>>