Große Finanzmanipulationen bei russischen Banken entdeckt

Zentralbanh_Moskau_150817_1594_(c)_wietekZentralbanh_Moskau_150817_1594_(c)_wietek
image_pdfimage_print

Bei neun Moskauer Banken wurden umfangreiche Finanzmanipulationen im Gesamtumfang von 30 Milliarden Rubel aufgedeckt. Hausdurchsuchungen und Verhaftungen wurden vorgenommen.

In Moskau wurde ein großer Fall von Finanzmanipulationen durch die russische Zentralbank bei insgesamt neun Banken aufgedeckt. Durch die Zentralbank wurden im Zeitraum September bis November Kontrollen bei Banken durchgeführt. Die Kontrolle wurde durch die Hauptverwaltung für Wirtschaftssicherheit und die Bekämpfung der Korruption des Innenministeriums begleitet. Jetzt schnappte die Falle zu.

Diesen neun Banken war es verboten weitere Kundengelder entgegenzunehmen, Bankkonten für Privatpersonen und Firmen zu eröffnen. Wie sich herausstellte, hatten sich die Banken nicht an dieses Verbot gehalten und massenhaft Gelder von Kunden entgegengenommen – insgesamt 30 Milliarden Rubel.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>>>>>