Gouverneur von Sachalin direkt am Arbeitsplatz verhaftet

Ein in der jüngeren Geschichte Russlands beispielloser Vorgang hat in Sachalin stattgefunden. Der Gouverneur des Gebietes ist, gemeinsam mit einigen engen Mitarbeitern, direkt an seinem Arbeitsplatz verhaftet und unter FSB-Begleitung mit einem Linienflugzeug nach Moskau verbracht worden.

Die Untersuchungsorgane haben ein Ermittlungsverfahren gegen den Gouverneur Alexander Choroschawin eingeleitet. Er wird der Korruption beschuldigt.

Operative Kräfte haben eine Haussuchung im Privathaus des Gouverneurs vorgenommen. Dort wurden große Geldmengen, Schmuck und wertvolle Armbanduhren und Telefone gefunden.

Zu den Personen, die gemeinsam mit dem Gouverneur nach Moskau gebracht worden, gehört der Leiter des Sekretariats des Gouverneurs und ein Berater des Gouverneurs. Von weiteren Personen werden die Namen nicht genannt.

Der Gouverneur wurde Mittwochmorgen im Verlaufe einer Aktion der Regionalverwaltung des russischen Sicherheitsdienstes FSB und weiterer Untersuchungsorgane in einer Reihe von Regionalministerien und in der Gebietsregierung direkt am Arbeitsplatz festgenommen.

weiter bei kaliningrad-domizil.ru >>>