Donbass: Schwarz und Weiß vom Kriegsgebiet [Videos aus YouTube]

tote Freiwillige des "Rechten Sektors" - russischer Hilfskonvoi - "embed" bei Rebellen

image_pdfimage_print

Unterschiedlicher als heute könnten die größten Online-Hits unter den Amateufilmen aus dem Bürgerkriegsgebiet im Donbass nicht sein. Wie schon seit Monaten dominieren sie anstatt üblicher Verkehrs- oder Humorvideos das russische YouTube.

Tote Faschistische Freiwillige

In diesem Film zeigen separatistische Milizionäre einen Reisebus aus der Westukraine, mit dem Freiwillige des“Rechten Sektors“ zum Kampf ins Kriegsgebiet fahren wollten. Zu ihrem Unglück trafen sie bei Donezk unterwegs auf eben jene Rebellenmiliz, die den gesamten Bus ins Jehnseits beförderte. Achtung, Film enthält unverpixelte Aufnahmen von Toten und ist nicht für Minderjährige geeignet. Sollte er nicht mehr „gehen“, bei YouTube anmelden (es ist über kurz oder lang mit einer Sperre für nicht angemeldete und Minderjährige zu rechnen)

Ankunft des Hilfskonvois an der Grenze

Den Umfang des viel diskutierten Hilfskonvois aus Russland für die Ostukraine kann man sich am besten vorstellen, wenn man ihn einmal gesehen hat. Vielleicht gehört auch deswegen ein Amateurfilm vom Konvoi ebenfalls zu den wichtigsten YouTube-Hits. Wir hoffen, die Hilfslieferung kommt bald bei denen an, die sie dringend brauchen:

Mit den Rebellen im Kampf

Nach wie vor im russischen Netz beliebt sind stets Videos russischer Journalisten, die auf Seiten der Separatisten im Kampfeinsatz „dabei“ sind, wie die Kollegen vom Onlinesender LiveNews.ru – hier ihr erfolgreichstes Video aus den letzten Tagen – ob mit echter oder „aufgehübschter“ Action soll jeder selbst beurteilen:

http://www.youtube.com/watch?v=5ZjXpKNn0IA