Deutsch-russische Wirtschaftsbeziehungen im Fokus

Foto: CC0 Public Domain via PixabayFoto: CC0 Public Domain via Pixabay
image_pdfimage_print

[Von Klaus Dormann/Ostexperte.de] – Wie sich der deutsch-russische Warenhandel seit 2004 entwickelt hat und vier interessante Thesen zu dieser Wirtschaftsbeziehung.

In diesem Artikel soll dargestellt werden, wie sich der deutsch-russische Warenhandel von 2004 bis heute entwickelt hat. Zunächst ging es dabei mit zweistelligen Wachstumszahlen bergauf, seit 2012 aber bergab. Weiter sollen hier einige bemerkenswerte Thesen von Marcus Felsner, dem früheren Vorsitzenden des Osteuropavereins, zu den bilateralen Wirtschaftsbeziehungen dargestellt werden.

Der Russlandtag in Rostock am 25. Mai hat die öffentliche Aufmerksamkeit wieder stärker auf die Entwicklung der Wirtschaftsbeziehungen zwischen Deutschland und Russland gelenkt. Im Mittelpunkt des Interesses in Rostock stand die Frage, wie lange die beiderseitigen Sanktionen noch beibehalten werden (Ostexperte.de berichtete ausführlich). Die kürzlich veröffentlichten Daten für die Entwicklung des Warenhandels zwischen Deutschland und Russland in den ersten drei Monaten signalisieren für 2016 einen weiteren Rückgang der Ein- und Ausfuhren. Eine Aufhebung der Sanktionen könnte dem bilateralen Handel neue Wachstumsimpulse geben.

weiter bei Ostexperte.de >>>